Über Elliot

``Hallo, ich bin Elliot. Wenn ich groß bin möchte ich Polizist werden!``

Im August 2019 werde ich fünf Jahre alt. Ich wurde in Langen (Hessen) geboren. Meine Mama heißt Katinka und mein Papa Sven. Wenn ich sieben Jahre alt bin, möchte ich mit meinen Freunden zur Schule gehen. Ich weiß auch schon was ich werden möchte, wenn ich mal groß bin: Polizist! Am allerliebsten spiele ich nämlich mit Lego oder Playmobil Polizei auf Verbrecherjagd. Aber auch Dinosaurier, Drachen und Piraten finde ich toll. Wenn ich bade, entern meine Playmobil-Piraten mit ihren Schiffen die Wanne und überfluten unser Bad. Ich tobe gerne auf dem Spielplatz oder arbeite im Garten. Ich liebe die Berge und Österreich. Dort gibt es das beste Essen, man kann wandern und mit der Gondel fahren.

„Ärzte haben einen Tumor entdeckt.“

Leider ist nicht immer alles schön in meinem Leben: Vor zwei Jahren haben die Ärzte in meinem Bauch einen Tumor entdeckt. Ich nenne den Tumor „Bösewicht“, weil er mir große Schmerzen gemacht hat. Über ein Jahr musste ich ganz oft und lange ins Krankenhaus. Das war blöd. Ich bekam sehr starke Medikamente. Dadurch sind meine Haare ausgefallen. Das hat mich sehr traurig gemacht. Aus meinem Kinderzimmerfenster habe ich oft die anderen Kinder beobachtet: Wie sie in den Kindergarten gehen und auf dem Spielplatz spielen. Ich wollte das alles auch und konnte es nicht. Dann endlich war ich wieder gesund und durfte in den Kindergarten! Als meine Mama mich zum ersten Mal dorthin brachte, hat sie geweint. Sie erklärte mir, dass man auch manchmal weint, wenn man glücklich ist.

Leider hat das Glück nicht lange angehalten: Im März dieses Jahres hatte ich plötzlich schreckliche, stechende Schmerzen in meinem Bauch und meinem Rücken. Ich wusste es, bevor es alle anderen wussten:

„Mein Tumor ist wieder da!“

Jetzt bin ich ständig im Krankenhaus, zu Hause oder bei Oma und Opa. Ich muss viele Medikamente nehmen. Unter meiner Haut habe ich einen Port – da wird oft reingepikst. Das tut weh! Ich habe wieder eine Glatze und trage meine Star Wars Kappe. Wenn ich keine Kraft mehr habe, liege ich auf der Couch, schaue Filme und Serien. Mein Lieblingsfilm ist „Aladdin“. Darin kommt ein Geist aus einer Wunderlampe vor und erfüllt drei Wünsche. Ich habe nur einen Wunsch: „Ich möchte gesund sein!“

Liebe Leserin und lieber Leser dieser Website,

 

wir versuchen unseren Sohn Elliot zu retten. Leider schaffen wir das nicht allein. Wir brauchen DICH dazu.

Uns ist klar, dass jeder Mensch seine täglichen Sorgen und Herausforderungen hat. Die meisten von uns müssen hart für ihr Einkommen arbeiten.

Umso dankbarer sind wir, wenn es Dir möglich ist eine Kleinigkeit zu spenden, damit wir Elliots Behandlung im Ausland finanzieren können. Es kommt nicht darauf an, ob jemand 500, 100, 50 oder 5 Euro spendet. Wichtig ist, dass es viele Menschen tun!

Falls es Dir also möglich ist, eine Spende für Elliot einzuzahlen, sagen wir Dir jetzt schon mal

 

VON HERZEN VIELEN DANK!

 

Elliot, Katinka & Sven Peiz